4 FRAGEN AN

„Ich hab gesagt: Mach mir Bayern auf den Arm“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Michael Pustal

Der Freistaat sucht anlässlich des Jubiläums die schönsten Bilder aus Bayern.

Unter den Hashtags „wirfeiernbayern“ und „congratsbavaria“ posten Leute auf Instagram ihre Lieblingsmotive. Das Bild von Michael Pustal, 32, aus München zeigt Ludwig II., tätowiert auf seiner Wade, vor Schloss Neuschwanstein.

Wie kommt man auf die Idee, sich König Ludwig tätowieren zu lassen?

Ich habe früher ziemlich viele Sommer bei meinem Großeltern am Forggensee verbracht. Ich hatte einen besonderen Bezug zum Schloss Neuschwanstein und König Ludwig. Ich fand ihn ziemlich faszinierend, er war ein verrückter Vogel, das passt ganz gut zu mir. Da kam mir die Idee, die Motive auf meinem Arm fortzuführen. Der König von Bayern gehört einfach dazu.

Welche Motive haben Sie bereits auf dem Arm?

Auf dem rechten Unterarm ist das Münchner Kindl, mein erstes Tattoo. Auf dem linken Arm Monaco Franze, Pumuckl, Engel Aloisius, das Wort „fei“, eine Hopfendohle, ein Masskrug mit dem Berg Säuling als Schaumkrone, und ein Bierfass. Ansonsten die Struktur der Allianz-Arena, ein Hirschgeweih und verschiedene Redewendungen. Mit König Ludwig ist aber wahrscheinlich nicht Schluss.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, sich bayerische Motive stechen zu lassen?

Ich wurde in Augsburg geboren, bin dann nach München und später nach Deggendorf gezogen, also viel rumgekommen. Jetzt bin ich wieder in München und war schon immer mit der Stadt verbunden. Ich finde jede Ecke toll und bin nah an den Bergen, die mir sehr wichtig sind. Dann habe ich mich mit einem Künstler, der auch Tätowierer ist, zusammengesetzt und gesagt: Mach mir bitte Bayern auf den Arm.

Wie ist der Freistaat auf Ihr Foto aufmerksam geworden?

Ich finde die Idee und die Sammlung von „Wir feiern Bayern“ ziemlich cool. Durch den Hashtag haben sie mich dann angeschrieben und gefragt, ob sie es veröffentlichen dürfen. Es ist schön, Teil dieses Albums zu sein.

Interview: Sebastian Schuch

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare