Die Hühner auf dem Biobauernhof in der Nähe des Sees haben derzeit viel zu tun.

Die Hühner auf dem Biobauernhof in der Nähe des Sees haben derzeit viel zu tun.

Ein Teil der Eier, die sie legen, wird verkauft. Gestern hat ihnen aber Waschbär Waldemar eines weggeschnappt. „Schaut mal, was ich gefunden habe“, sagte er zurück am See. „Das muss ein besonderes Ei sein“, brummte er und zeigte mit der Pfote auf eine Kombination aus Ziffern und Buchstaben. „Das ist bestimmt ein Geheimcode“, brummte er. „Ich würde zu gern wissen, was er bedeutet.“ Waldkauz Ulrich flog neugierig herbei. „Das weiß doch nun wirklich jedes Küken“, krächzte er großspurig – und zeigte mit der Flügelspitze auf die erste Ziffer. „Die Null hier verrät jedem Zweibeiner sofort, dass es sich hier um ein Ei von einem Biohuhn handelt“, erklärte uns Ulrich. Steht ganz vorn eine Eins, durfte das Huhn zwar draußen herumlaufen. „Es hatte aber weniger Platz als ein Biohuhn“, krächzte Ulrich. „Außerdem bekam es kein Biofutter. Steht da eine Drei, lebte das Huhn, das das Ei gelegt hat, nur im Stall.“ Waldemar war fasziniert. „Was bedeutet das ,DE‘ nach der Null?“ Auch das wusste Ulrich. „Das steht für Deutschland. An der Stelle steht die Abkürzung des Landes, aus dem das Ei kommt“, krächzte er. Darauf folgt die Nummer des Hühnerstalls. Eure Paula

Kommentare