Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Abstieg

Hrgotas Liebeserklärung an Fürth: „Nah an meinem Herzen“

SpVgg Greuther Fürth - Bayer 04 Leverkusen
+
Fürths Branimir Hrgota (l-r), Tobias Raschl und Jeremy Dudziak stehen nach dem Abpfiff auf dem Rasen.

Greuther Fürths Kapitän Branimir Hrgota hat nach dem besiegelten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga bewegende Worte an die Spielvereinigung gerichtet. „Diese Mannschaft ist sehr nah an meinem Herzen. Die Fans. Der Verein. Ich bin sehr dankbar, dass ich hier spielen darf. Ich liebe diesen Verein“, schwärmte der Schwede nach dem 1:4 gegen Bayer Leverkusen.

Fürth - Der 29 Jahre alte Mittelstürmer besitzt beim Kleeblatt noch einen Vertrag bis 2024. Dennoch war zuletzt über einen Wechsel des Skandinaviers spekuliert worden. „Keiner weiß, wie es im Sommer aussieht. Wir werden sehen, was der Verein am Ende plant“, antwortete Hrgota auf die Frage nach seiner Zukunft. dpa

Kommentare