Heute vor genau 75 Jahren feierte ein kleines Mädchen in Schweden ihren Geburtstag.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Heute vor genau 75 Jahren feierte ein kleines Mädchen in Schweden ihren Geburtstag.

Sie hieß Karin und wurde damals zehn Jahre alt. Vielleicht fragst du dich, warum ich davon schnattere. Schließlich hat jeden Tag irgendwer Geburtstag. Doch Karin bekam damals ein Geschenk, das noch heute vielen Kindern Freude macht, auch bei uns in Deutschland: Ihre Mama war die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren – und die hat für ihre Tochter damals die erste „Pippi Langstrumpf“-Geschichte geschrieben. Wir Enten lieben das wilde Mädchen mit den roten Zöpfen und den Sommersprossen. „So furchtlos und bärenstark wie sie wäre ich auch gern“, quakte meine Entenfreundin Klara, die selbst ein echter Angsthase ist. „Wisst ihr noch, wie sie einmal den Kleinen Onkel hochgehoben hat?“ Sie meinte Pippis Pferd, das in Lindgrens Buch keinen Namen hat. Den hat ihm erst Inger Nilsson verpasst, die im TV die Pippi spielte. Sie nannte das Filmpferd einmal „Kleiner Onkel“ – und dabei blieb es. Im wahren Leben hieß das Pferd „Bunting“. Es war ein Schimmel. Die schwarzen Punkte waren aufgesprüht. Dabei gibt es bei einigen Pferderassen Tiere, die von Natur aus ein weißes Fell mit schwarzen Punkten haben. Pferde mit diesem Muster nennt man Tigerschecken. Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare