„Habt ihr heuer schon einen Schornsteinfeger fliegen sehen?“ Das fragte Waldkauz Ulrich, als er sich heute Morgen zu uns Enten gesellte.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

„Habt ihr heuer schon einen Schornsteinfeger fliegen sehen?“ Das fragte Waldkauz Ulrich, als er sich heute Morgen zu uns Enten gesellte.

„Schornsteinfeger?“, quakte Klara. „Bei uns heißt der Kaminkehrer – und der hat keine Flügel.“ Ulrich lachte. „Der Schornsteinfeger, den ich meine, hat sehr wohl welche“, krächzte er. „Er wird übrigens auch brauner Waldvogel genannt.“ Klara blieb der Schnabel offen stehen. „Es gibt einen Vogel, der die Kamine der Zweibeiner reinigt?“, fragte sie überrascht. „Papperlaquak! Wer krächzt denn von einem Vogel?“, rief Ulrich – und brachte Klara erst recht durcheinander. „Mir ist, als würden Schmetterlinge durch den Kopf flattern“, quakte Klara. „Ich bin ganz verwirrt.“ Ulrich gab sich unschuldig. „Mit den Schmetterlingen bist du auf der richtigen Spur“, krächzte er. Der Braune Waldvogel sei nämlich ein kleiner Tagfalter. „Den Namen hat er bekommen, weil er braune Flügel hat mit kleinen Augenflecken darauf.“ Zudem könne man ihn etwa auf Waldwegen und -lichtungen treffen. Dieser Falter hat wegen seiner dunklen Farbe aber noch einen zweiten Namen bekommen: Schornsteinfeger. Das passt gut – seine Flügel sehen aus, als wären sie von einer rußigen, allerdings braunen, Schicht bedeckt. Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare