Habt ihr auch hin und wieder wundersame Träume?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Habt ihr auch hin und wieder wundersame Träume? Mir ist das erst gestern wieder so ergangen.

Ich hatte mich gerade ins Nest gekuschelt und war kaum in den Schlaf gesunken. Schon zog es mich ganz weit weg aus der kalten Winterwelt am See. Im Traum flatterte ich quer über das Land, überflog Grenzen und sogar das Meer. Immer weiter ging es, bis ich irgendwann müde wurde. Um Kraft zu tanken, landete ich auf dem Wasser. Als ich nach unten blickte, bemerkte ich eine rötliche Wolke. Zumindest sah es so aus. Neugierig tunkte ich den Schnabel hinein: Ich erwischte viele kleine, rote Krebse. Man nennt sie „Krill“ – und sie schmeckten prächtig. Plötzlich hörte ich lautes Schnaufen. Dann spritzte in der Nähe eine Wasserfontäne in die Luft. Sie kam aus dem Atemloch eines Blauwals. Erschrocken flatterte ich auf. Von oben konnte ich sehen, wie riesig der Wal war. „Bestimmt 30 Meter“, quakte ich. Der Wal verschwand kurz, um bald mit geöffnetem Maul wieder aufzutauchen: Es war groß wie ein Garagentor. Der Wal füllte es mit Wasser und viele Krebschen. Dann machte er das Maul wieder zu und presste das Wasser hinaus. Ich überlegte, wie viele Enten wohl von der Riesenportion satt geworden wären. Davon wachte ich auf. Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare