Er trug keinen Helm

Schwerer Fahrradunfall: E-Bike-Fahrer erliegt seinen Kopfverletzungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
E-Bike-Fahrer erliegt nach einem Unfall seinen Kopfverletzungen.

Im schwäbischen Günzburg hat sich ein schwerer Fahrradunfall ereignet. Ein E-Bike-Fahrer erlag wenig später seinen Kopfverletzungen.

Günzburg - Ein E-Bike-Fahrer ist nach einem Zusammenprall mit einem Fahrradfahrer bei Günzburg gestorben. Nach dem Unfall am Dienstagnachmittag sei der 57-Jährige im Krankenhaus seinen schweren Kopfverletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. Der 51 Jahre alte Fahrradfahrer wurde bei dem Unfall auch schwer am Kopf verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. 

Günzburg: Beide Unfallbeteiligten hatten keinen Helm getragen

Beide hatten keinen Helm getragen. Zum Unfallhergang konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Die Staatsanwaltschaft schickte einen Gutachter zum Unfallort, der die genauen Umstände ermitteln sollte.

In einem geklauten Sportwagen hat ein 15-Jähriger die Polizei mächtig auf Trab gehalten. Es kam zu einer spektakulären Verfolgungsjagd. Und auch im Landkreis Weilheim in Polling starb ein E-Biker nach einem Unfall mit einem Porsche, wie Merkur.de* berichtet.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare