Gschichtn vo dahoam

  • schließen
  • Weitere
    schließen
„Dahoam“ von Klaus Kiermeier (Hrsg.), Bayerland, 247 Seiten, 14,90 Euro

Dahoam, ein beliebtes bairisches Wort, aber eigentlich vor allem ein Gefühl.

Was bedeutet es überhaupt, in Bayern daheim zu sein? Diese Frage versucht Bavarica-Herausgeber Klaus Kiermeier in seiner Textsammlung „Dahoam“ zu beantworten. Daraus wurde eine Mischung aus bayerischen Klassikern von Ludwig Thoma oder Oskar Maria Graf, Kurztexte erfolgreicher Autoren des letzten Jahrhunderts und Geschichten aus der bayerischen Gegenwartsliteratur.

Dem Begriff Heimat nähert sich dabei freilich jeder der Autoren anders. Die Texte dieses bayerischen Lesebuchs liegen irgendwo zwischen romantisch, nostalgisch und nachdenklich, aber auch humorvoll oder derb. Kiermeier stellt neben die vielen erzählerischen Texte auch Sachtexte, die das Heimatgefühl der Bayern ergründen.

Gut möglich, dass sich in dieser Sammlung mindestens ein Text befindet, bei dem Sie sagen: „Ja, so fühlt sich dahoam an.“                                             kb

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare