Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gewalttat am Augsburger Bahnhof: Helfer wird selbst Opfer

Blauchlicht
+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

Er wollte einer Frau bei einer körperlichen Auseinandersetzung mit drei Männern am Augsburger Hauptbahnhof zu Hilfe eilen - dabei ist ein 38-Jähriger selbst ins Gleisbett gestoßen worden. Beim Sturz sei er verletzt worden, teilte die Bundespolizei am Mittwoch in Nürnberg mit.

Augsburg - Der Helfer hatte demnach den Vorfall zwischen den Männern und der Frau beobachtet und war unverzüglich eingeschritten. Die Täter und auch die Frau verließen den Bahnhof nach der Auseinandersetzung in der Nacht zum Samstag den Angaben zufolge, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Alle vier sind bisher unbekannt. Zur Tatzeit herrschte am Bahnhof kein Zugverkehr. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare