Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tragischer Vorfall bei Garmisch-Partenkirchen

Kinderwagen rollt in eiskalte Loisach: Oma springt hinterher - Bub (2) 150 Meter mitgerissen

Großmutter und Schwester konnten den kleinen Bub aus der eiskalten Loisach retten.
+
Großmutter und Schwester konnten den kleinen Bub aus der eiskalten Loisach retten. (Symbolbild)
  • Markus Zwigl
    VonMarkus Zwigl
    schließen

Ein Kinderwagen ist samt einem Zweijährigen unbemerkt losgerollt und nahe Garmisch-Partenkirchen in die eiskalte Loisach gefallen.

Farchant - Der Zweijährige war mit seiner 17-jährigen Schwester und seiner 59-jährigen Großmutter am Donnerstag (6. Januar) am Loisachdamm in der Gemeinde Farchant spazieren, als der Kinderwagen laut Polizei in einem unbeobachteten Moment die Böschung hinab in den Fluss rollte und sofort von der Strömung mitgerissen wurde.

Die Großmutter reagierte sofort und sprang in das eiskalte Wasser, um ihren Enkel zu retten. Erst 150 Meter flussabwärts gelang es ihr, zusammen mit der Schwester des Jungen den Kinderwagen aus dem Wasser zu ziehen.

Der Zweijährige und seine 17-jährige Schwester, die bei der Rettung geholfen hatte, kamen stark unterkühlt ins Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei dem Kleinkind bestand zunächst Lebensgefahr. Der Polizei zufolge ist der Zustand aber inzwischen stabil.

mz/dpa

Kommentare