Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fußgänger schlägt um sich und beschädigt Streifenwagen

Polizei
+
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium.

Ein Fußgänger hat im oberbayerischen Neuburg an der Donau die Polizei beleidigt und um sich geschlagen. Wie die Beamten am Samstag mitteilten, schlug der 39-Jährige in Gewahrsam noch ein Loch in die Innenverkleidung des Streifenwagens.

Neuburg an der Donau - Zuvor am Freitagabend nahmen die Polizisten den offensichtlich betrunkenen Mann fest, da er einen Passanten angriff. Dieser konnte jedoch ausweichen und blieb unverletzt. Der Passant hatte sein Auto gestoppt und dem 39-Jährigen Hilfe angeboten.

Gegenüber der Polizei verhielt der Fußgänger sich weiterhin aggressiv und beleidigte die Beamten. Der Mann versuchte noch zu flüchten. Ihm wurden Handschellen angelegt. Den 39-Jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen wegen versuchter Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung. dpa

Kommentare