Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Die Freiheit“ ist aufgelöst

Die islamfeindliche Partei „Die Freiheit“ wird sich zum Jahresende endgültig auflösen.

Das habe der Parteitag in Nürnberg einstimmig beschlossen, teilte der Bundesvorsitzende Michael Stürzenberger jetzt mit. Wie berichtet, sieht „Die Freiheit“ die AfD (Alternative für Deutschland) als Nachfolger für ihr Anliegen an. „Die Freiheit“ hatte massiv gegen den Islam Front gemacht. „Alle politischen Aufgaben inklusive der Islamkritik“ seien „in den Händen der AfD bestens aufgehoben“, schreibt Stürzenberger. „Die Freiheit“ werde damit nicht mehr benötigt.

Stürzenberger, einst Pressesprecher der Münchner CSU, war in der Vergangenheit mehrfach bei Pegida-Veranstaltungen als Redner aufgetreten. Der bayerische Verfassungsschutz hatte „Die Freiheit“ seit Jahren beobachtet und sieht Stürzenberger als zentrale Figur der islamfeindlichen Szene in Bayern.  mm

Kommentare