Tragischer Unfall nach gemeinsamen Spaziergang

Er wollte zu seiner Frau: 79-Jähriger angefahren und tödlich verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Tod an der Unfallstelle: Nachdem ihn ein Auto erfasst hatte, starb ein 79-Jähriger noch auf der Straße bei Flossenbürg.

Nach einem gemeinsamen Spaziergang will ein 79-Jähriger bei Flossenbürg über die Straße zu seiner Frau. Da erfasst ihn ein Auto. Der Mann stirbt.

Flossenbürg - Ein 79 Jahre alter Fußgänger ist auf einer Straße in der Oberpfalz von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wollte der Mann die Staatsstraße zwischen Floß und Flossenbürg (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) überqueren, um zu seiner Ehefrau zu gelangen, die nach einem gemeinsamen Spaziergang am geparkten Auto wartete. Der Senior habe am Sonntagnachmittag zwei Autos vorbeifahren lassen und sei dann unvermittelt auf die Fahrbahn getreten.

Lesen Sie mehr: Geisterfahrer-Unfall auf der A8: Mann aus Auto geschleudert und von Fahrzeugen überrollt

Eine 64-jährige Autofahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Der Fußgänger wurde durch die Luft geschleudert und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Ersthelfer leisteten sofort Erste Hilfe, bis der Rettungsdienst eintraf. Der Mann starb dennoch an der Unfallstelle.

Lesen Sie mehr: Mann checkt Überwachungsvideo - sofort läuft es ihm eiskalt den Rücken hinunter

Auch interessant: Trümmerfeld auf der Autobahn: Lkw bohrt sich in Anhänger - Retter bot sich Bild des Schreckens

Meldung vom 10. April 2019: Die Polizei untersucht einen möglichen Todesfall in Flossenbürg, der fast 43 Jahre zurückliegt. Es geht um den möglichen Mord an Monika Frischholz, von der bisher jede Spur fehlte.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare