Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


2. Bundesliga

FC Ingolstadt beendet Katastrophen-Saison mit Niederlage

Hannover 96 - FC Ingolstadt 04
+
Hannovers Linton Maina (l) und Sebastian Stolze bejubeln ein Tor.

Der Tabellenletzte und Absteiger FC Ingolstadt hat eine völlig vermurkste Saison in der 2. Fußball-Bundesliga mit einer Niederlage abgeschlossen. Zum Abschied von Trainer Christoph Dabrowski bescherte Hannover 96 dem 43-Jährigen am Sonntag mit einem 3:2 (1:1) gegen die Schanzer noch einen Sieg.

Hannover - Die Gäste erarbeiteten sich in der ersten Hälfte die besseren Chancen. Doch 96 ging durch ein Eigentor von Michael Heinloth (6. Minute) in Führung. Kurz darauf glich Stürmer Valmir Sulejmani für den FCI per Kopf aus (11.). Linton Maina brachte die Niedersachsen nach der Pause erneut in Führung und erhöhte später auf 3:1 (56./74.). Filip Bilbija verkürzte dann noch für die Schanzer (76.), die nur vier von 34 Saisonpartien gewinnen konnten und mit 21 Punkten das schlechteste Team der Liga waren. Im Sommer übernimmt der bisherige Greuther-Fürth-Trainer Stefan Leitl in Hannover als Coach. dpa

Kommentare