Erinnert ihr euch noch, wie sich Waschbär Waldemar vor einiger Zeit in eine Waschbärin verguckt hat?

Erinnert ihr euch noch, wie sich Waschbär Waldemar vor einiger Zeit in eine Waschbärin verguckt hat?

Als Waldemar sie in seine müffelnde Baumhöhle einlud, hat der Gestank seine Traumwaschbärin vertrieben. „So schnell gebe ich nicht auf“, brummte Waldemar nun. „Ich werde ihr einen Blumenstrauß schenken.“ Wenig später kam er mit Butterblumen und Margeriten zurück. Dazwischen hatte er Grünzeug gesteckt. „Weißt du, was das Grüne da ist?“, quakte ich und lachte. „Keine Ahnung. Es sieht schön aus und riecht gut“, brummte Waldemar. „Die Waschbärin wird dich auslachen“, schnatterte Ente Klara. „Das ist Petersilie.“ Waldemar wunderte sich. „Das kann nicht sein“, brummte er. „Petersilie kenne ich. Die hat glatte Blätter.“ Klara lachte. „Es gibt zwei Arten: die glatte und die krause Petersilie“, schnatterte sie. „Die krause Petersilie schmeckt nicht so intensiv. Dafür bleibt sie länger frisch und sieht schön aus.“ Die Zweibeiner nutzen sie gern als Dekoration, wenn sie Essen anrichten. Agnes schnatterte uns, dass die Menschen wohl erst nur glatte Petersilie in den Gärten hatten. Weil die aber der giftigen Hundspetersilie sehr ähnlich sieht, sollen Mönche im Mittelalter die krause Petersilie gezüchtet haben – um sie besser unterscheiden zu können. Eure Paula

Kommentare