Wir Enten haben ein schneeweißes Gefieder.

Wir Enten haben ein schneeweißes Gefieder. Das finden wir meist ganz schick.

Nur jetzt im Fasching ist uns das zu langweilig. Da morgen schon Weiberfasching ist, mussten wir uns dringend was einfallen lassen. Agnes hatte zum Glück schon eine Idee. „Ich habe einmal ein paar gelbe Federn gefunden“, quakte sie. Die holte sie jetzt aus ihrem Nest hervor. „Ich werde sie mir hinten an den Kopf stecken und dann als Kakadu watscheln“, schnatterte sie. Das war ein guter Plan. Bis auf den gelben Schopf am Hinterkopf haben Kakadus so wie wir weiße Federn. Klara war das zu wenig. „Das ist doch gar kein richtiges Kostüm“, quakte sie. „Im Fasching muss es richtig bunt sein.“ Sie wollte sich daher als Ara verkleiden. Das ist ein Vogel, der zur Tierfamilie der Eigentlichen Papageien gehört. Doch woher sollten wir so viele bunte Federn nehmen? „Wir machen einfach Farbe drauf“, schlug Agnes vor. „Der Maler im Dorf hat bestimmt viele Farben im Lager. Da nehmen wir etwas Rot, Gelb und Blau für deine Federn.“ Klara war einverstanden. „Tolle Idee! Lasst uns gleich losflattern“, quakte sie. „Stopp, wir müssen auf Waschbär Waldemar warten“, schnatterte Agnes. „Nur er kann uns mit seinen geschickten Pfoten die Farbeimer öffnen.“ Eure Paula

Kommentare