Wir Enten haben zum Glück Flügel und Watschelfüße.

Wir Enten haben zum Glück Flügel und Watschelfüße.

Daran musste ich denken, als ich neulich eine Schlange sah, die keins davon hat. Ich war nach längerer Zeit mal wieder im Zoo, wo ich Freunde besuchen wollte. „Aber zu den Schlangen traust du dich garantiert nicht“, krächzte Waldkauz Ulrich, ehe ich losflog. „Ich habe doch keine Angst vor Schlangen“, schnatterte ich. Wenig später stand ich vor einem der Terrarien, in denen die Schlangen wohnen. Einige von ihnen sind richtig giftig. Ich watschelte lieber zu den anderen und stand kurz darauf vor einer bestimmt zwei Meter langen Schlange. Ich bekam eine Gänsehaut. „Schau mal, eine Königspython!“, sagte da ein kleines Mädchen zu seiner Mama. „Die Schlange würde ich gerne streicheln.“ Jetzt schämte ich mich etwas, weil ich mich so gefürchtet habe – aber nur einen Moment. Denn auf dem Schild neben dem Terrarium stand auch, dass vor allem junge Pythons gern Vögel fressen. „Ich glaube, ich fliege jetzt besser mal zurück zum See“, quakte ich zu mir selbst. Eure Paula

Kommentare