Wir Enten baden regelmäßig.

Wir Enten baden regelmäßig. Nur Waschbär Waldemar ist nicht für seine Reinlichkeit bekannt – trotz seines Namens.

Gestern war es besonders schlimm. Ich watschelte mit meiner Entenfreundin Klara am See entlang, als mir der Wind einen üblen Geruch zutrug. „Puh, was müffelt da so?“, quakte ich. „Liegt irgendwo faules Obst?“ Wir schauten uns um, konnten aber nichts entdecken. „Na, ihr beiden?“, brummte es plötzlich direkt hinter uns. Es war Waschbär Waldemar. „Kommt der Geruch von dir?“, quakte Klara. „Dann solltest du schnell ein Bad im See nehmen. Du stinkst wie ein Puma.“ Waldemar war tief getroffen. „Ich?“, brummte er und schnupperte an seinem Pelz. „Nun ja“, brummte er nur. „Aber was hat das mit einem Puma zu tun?“ Klara lachte. „Den Gestank“, quakte sie. Dabei hatte sie noch nie einen getroffen. Wie auch? Pumas leben in Amerika. „Vermutlich riechen sie auch nicht stärker als andere Raubkatzen“, schnatterte ich. Pumas gehören zu den Kleinkatzen, sind aber ganz schön groß. Vom Boden bis zur Schulter messen sie zwischen 60 und 90 Zentimeter. Und: Sollte Waldemar mal einem Puma begegnen, sollte er sich in Acht nehmen: Pumas sind nämlich Fleischfresser – und Waschbären stehen auch auf ihrem Speisezettel. Eure Paula

Kommentare