Ente Agnes ist ein richtiger Bücherwurm.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ente Agnes ist ein richtiger Bücherwurm. Sie liebt es, in dicken Schmökern zu blättern.

Die findet sie in der Bibliothek der Biberin Frau Dr. Raspelzahn, wo sie oft und gerne zu Gast ist. Zum Glück ist es im Inneren der Biberburg schön trocken. Als es neulich stark regnete, machte sie sich Sorgen. Sie watschelte zur Biberburg, um zu schauen, ob es den Büchern gut geht. Als sie zurück war, strahlte sie. „Ein Glück, alle Bücher sind trocken“, quakte sie. „Selbst meine lieben süßen Bücherskorpione sind heil davongekommen.“ Meine Freundin Klara und ich waren verdutzt. „Ich fürchte kaum etwas mehr, als von einem Skorpion gestochen zu werden“, quakte sie. „Vor Bücherskorpionen musst du keine Angst haben“, quakte Agnes. „Ich habe einen mitgebracht: Da kannst du dich gleich selbst überzeugen, dass der völlig harmlos ist.“ Sie streckte uns einen Flügel hin. Klara und ich watschelten näher. Doch einen Skorpion konnten wir nicht entdecken. „Ihr müsst viel näher kommen. Er ist doch winzig.“ Dann erklärte sie uns, dass Bücherskorpione kaum größer als Flöhe seien. Tatsächlich! Da saß ein winziger Skorpion. „Ich bin Oskar“, flüsterte dieser und streckte seine winzigen Scheren in die Höhe. „Damit jage ich Staub- und Bücherläuse, aber auch Hausstaubmilben“, erklärte er. Für Menschen ist der Bücherskorpion ungefährlich, erklärte Agnes. „Mit seinen Minischeren kommt er nicht durch die Haut.“ Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare