Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Einsatz von Hoffenheims Stammkeeper Oliver Baumann fraglich

Oliver Baumann
+
Hoffenheims Torwart Oliver Baumann.

Die TSG 1899 Hoffenheim kann im Bundesliga-Spiel bei der SpVgg Greuther Fürth wieder auf Torjäger Andrej Kramaric zurückgreifen, bangt aber um den Einsatz von Stammkeeper Oliver Baumann. „Es gibt ein Fragezeichen bei Olli. Er hat leichte Krankheitssymptome“, sagte Trainer Sebastian Hoeneß vor der Partie der Kraichgauer am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Ein Corona-Test bei Baumann sei negativ gewesen.

Zuzenhausen - Kramaric fehlte zuletzt beim 2:0 gegen RB Leipzig wegen einer Kopfverletzung, die er sich im Länderspiel mit Kroatien zugezogen hatte. „Andrej ist gestern ins Training eingestiegen. Das ist gut gelaufen, da sieht's positiv aus“, sagte Hoeneß. Bei Kapitän Benjamin Hübner, der nach über 500 Tagen Verletzungspause am vergangenen Samstag erstmals wieder im Kader war, sei die Einsatz-Wahrscheinlichkeit gering.

Weiter verzichten müssen die Hoffenheimer auf die Langzeitverletzten Ermin Bicakcic, Robert Skov und Pavel Kaderabek sowie auf Christoph Baumgartner, Jacob Bruun Larsen und Sebastian Rudy (alle mit muskulären Problemen). Wieder im Training dabei ist seit dieser Woche Marco John nach seiner Schulterverletzung. dpa

Kommentare