Einsatz am Eisbach Im Feldanzug haben Soldaten gestern eine Brücke im Englischen Garten errichtet.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wird die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland auf einmal am Eisbach verteidigt? Freilich nicht – die Pioniere aus Ingolstadt zogen für die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung ins Feld.

Sie errichteten auf Höhe der Himmelreichstraße im Südteil des Parks eine Behelfsbrücke, die für die Dauer der Sanierung der Dianabad-Brücke bleibt. Das staatliche Bauamt hatte bei einer Überprüfung der Dianabad-Brücke Schäden festgestellt. Sie bekommt nun eine neue Fahrbahn aus Betonfertigteilen. Damit Radler, Flaneure und Baufahrzeuge derweil den Eisbach queren können, musste eine provisorische Brücke her. Beim Bau solcher Brücken hat die Bundeswehr nicht nur Erfahrung und das nötige Material auf Lager – sie machte laut einem Sprecher der Schlösser- und Seenverwaltung auch das günstigste Angebot. Im Frühsommer wird die Truppe erneut mit Tarngefährten (rechtes Bild) anrücken. Um die Behelfsbrücke wieder abzubauen. Na dann, Flusspioniere: „Anker – wirf!“ bst/fotos: Zimpel

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare