„Ein paar Sonnenblumen in einer Vase?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

„Ein paar Sonnenblumen in einer Vase? Das muss ja ein furchtbar langweiliges Bild sein.“ Das brummte Waschbär Waldemar, als uns Waldkauz Ulrich von einem Maler und seinem berühmten Werk krächzte.

Dieser Künstler hieß Vincent van Gogh und ist vor mehr als 160 Jahren in den Niederlanden zur Welt gekommen. Van Gogh ging erst mal auf ein Internat. Dort hat er Zeichnen gelernt, wurde nach der Schule aber nicht sofort Künstler. „Er hat sich in verschiedenen Berufen versucht“, krächzte uns Ulrich. „Er arbeitete erst im Kunsthandel, dann war er mal Lehrer, mal Hilfsprediger. Er war schon 27 Jahre alt, als ihm klar wurde, dass er Maler werden will.“ Seine Bilder wollte aber kaum einer kaufen. „Heute bewundern die Zweibeiner seine Werke dagegen sehr“, krächzte Ulrich. „Manche würden dafür Millionen Euros bezahlen.“ Zu seinen Lebzeiten musste der Arme aber sehen, dass er über die Runden kommt. Dabei war er sehr fleißig und hat hunderte Bilder gemalt. Das Motiv der Sonnenblumen in einer Vase mochte er besonders gern. Er malte sieben Bilder davon, mit unterschiedlich vielen Blumen, aber alle mit einer speziellen Maltechnik. Van Gogh hat mit vielen, kleinen Strichen gemalt – das wurde zu seinem Markenzeichen. Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare