Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Am Sonntagabend in einem Ebersberger Autohaus

200.000-Euro-Luxuslimousine gerät in Showroom in Brand - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Brand Audi S8 Ebersberg
+
Die Feuerwehr brachte den Audi S8 nach dem Brand ins Freie.
  • Sebastian Aicher
    VonSebastian Aicher
    schließen

Eine knapp 200.000 Euro teure Luxuslimousine fing am Sonntagabend (7. März) in einem Ebersberger Autohaus Feuer. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Fahrzeuge und das Gebäude selbst verhindern.

Ebersberg - Hoher Sachschaden entstand am Sonntagabend, den 7. März, beim Brand in einem Ebersberger Autohaus. Als die Feuerwehr eintraf, brannte im Ausstellungsraum ein Audi S8 im Wert von knapp 200.000 Euro.

Nachdem sich die Einsatzkräfte Zugang zum Gebäude verschafft hatten, löschten sie das Feuer mit Schaum und Wasser. Das stark verrauchte Autohaus wurde belüftet und das beschädigte Fahrzeug ins Freie gebracht.

Fotos vom Brand in einem Ebersberger Autohaus am 7. März

Brand in Autohaus am 8. März
Brand in Autohaus am 8. März
Brand in Autohaus am 8. März
Brand in Autohaus am 8. März
Fotos vom Brand in einem Ebersberger Autohaus am 7. März

Angeblich soll der S8 seit längerem im Showroom des Autohauses abgestellt gewesen sein. Das Schadenbild lässt vermuten, dass das Feuer im Bereich der Batterie ausgebrochen ist, die noch eine Stunde nach Einsatzbeginn feurige Lebenszeichen von sich gab.

Die gesamte Schadenhöhe ist noch unklar, da neben dem Verlust des teuren Fahrzeugs in dem Gebäude auch Rauch- und Rußschäden entstanden sein dürften.

Gaulke/aic/ce

Kommentare