Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Update

Wetterdienst hebt Unwetterwarnung für Region auf

Unwetter in Oberfranken
+
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern.
  • Felix Graf
    VonFelix Graf
    schließen

Region - In einer Unwetterwarnung am Dienstagabend (3. August) warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) erneut vor schweren Gewittern in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein und Altötting. Gegen 19 Uhr wurde die Warnung aufgehoben.

Service:

Update, 19.20 Uhr - Unwetterwarnung aufgehoben

Der Deutsche Wetterdienst hat die amtlichen Unwetterwarnungen für die Kreise Altötting, Rosenheim und Traunstein wieder aufgehoben.

Erstmeldung:

Das Wetter in der Region bleibt weiter ungemütlich. In einer amtlichen Unwetterwarnung weist der Deutsche Wetterdienst (DWD) auf die Gefahr vor schwerem Gewitter der Stufe Drei von Vier hin. Gültig ist die Warnung ab Dienstag (3. August), 18.07 Uhr bis vorerst 19 Uhr in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein und Altötting.

Die Gewitter ziehen von Südwesten her auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 40 l/m² in kurzer Zeit sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) und kleinkörnigen Hagel.

Auch die Experten von www.der-himmel-im-suedosten.de haben inzwischen einen entsprechenden Post auf Facebook abgesetzt.

Mögliche Gefahren:

  • durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr
  • Starkregen von bis zu 25l/m2 in kurzer Zeit
  • Windböen von bis zu 70km/h
  • kleinkörniger Hagel
  • Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich
  • Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten

Kommentare