Von der Kür zum Sturz

Die General-Sekretäre der CSU nach Markus Söder

Christine Haderthauer (CSU-Genalsekretärin von 2007 - 2008): In Erinnerung blieb vor allem ihr später Abgang als Ministerin - wegen einer Affäre um Modellautos, gebaut von Straftätern.
1 von 6
Christine Haderthauer (CSU-Genalsekretärin von 2007 - 2008): In Erinnerung blieb vor allem ihr später Abgang als Ministerin - wegen einer Affäre um Modellautos, gebaut von Straftätern.
Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg (CSU-Generalsekretär von 2008 - 2009): Als General machte das rhetorische Talent auf sich aufmerksam. Später wurde er zum Minister befördert. Doch aufch er stürzte spektakulär - über Plagiate in seiner Doktorarbeit.
2 von 6
Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg (CSU-Generalsekretär von 2008 - 2009): Als General machte das rhetorische Talent auf sich aufmerksam. Später wurde er zum Minister befördert. Doch auch er stürzte spektakulär - über Plagiate in seiner Doktorarbeit.
Alexander Dobrindt (CSU-Generalsekretär von 2009 - 2013): Stellte die Partei strategisch neu auf, auch bei der Digitalisierung. Zuem hatte er die Idee zur Pkw-Maut für Ausländer - im Wahlkampf 2013 ein Renner. In der politischen Umsetzung erwies sie sich aber als Zeitbombe. Dobrindt musste das als Verkehrsminister selbst erfahren.
3 von 6
Alexander Dobrindt (CSU-Generalsekretär von 2009 - 2013): Stellte die Partei strategisch neu auf, auch bei der Digitalisierung. Zuem hatte er die Idee zur Pkw-Maut für Ausländer - im Wahlkampf 2013 ein Renner. In der politischen Umsetzung erwies sie sich aber als Zeitbombe. Dobrindt musste das als Verkehrsminister selbst erfahren.
Andreas Scheuer (CSU-Generalsekretär von 2013 - 2018): Er folgte Alexaner Dobrindt in beiden Ämtern - jeweils mit eher durchwachsenem Erfolg.  In seine Amtszeit als General fielen mehrere Wahlschlappen. Auch der Verlust der absoluten Mehrheit.
4 von 6
Andreas Scheuer (CSU-Generalsekretär von 2013 - 2018): Er folgte Alexaner Dobrindt in beiden Ämtern - jeweils mit eher durchwachsenem Erfolg. In seine Amtszeit als General fielen mehrere Wahlschlappen. Auch der Verlust der absoluten Mehrheit.
Markus Blume (CSU-Generalsekretär von 2018 - 2022): Blieb skandalfrei, lieferte aber ebenfalls schwache Wahlergebnisse. Jetzt als Wissenschaftsminister tätig.
5 von 6
Markus Blume (CSU-Generalsekretär von 2018 - 2022): Blieb skandalfrei, lieferte aber ebenfalls schwache Wahlergebnisse. Jetzt als Wissenschaftsminister tätig.
Stephan Mayer (CSU-Generalsekretär von Februar - Mai 2022): Blieb in der Kürze seiner Amtszeit unauffällig. Trat zurück, nachdem bekannt wurde, dass er einen Journalisten bei einer Recherche mit „persönlicher Vernichtung“ gedroht hatte.
6 von 6
Stephan Mayer (CSU-Generalsekretär von Februar - Mai 2022): Blieb in der Kürze seiner Amtszeit unauffällig. Trat zurück, nachdem bekannt wurde, dass er einen Journalisten bei einer Recherche mit „persönlicher Vernichtung“ gedroht hatte.
  • Carmen Krippl
    VonCarmen Krippl
    schließen

CSU-Chef Markus Söder steht vor einer schweren Aufgabe: Nach Stephan Mayers Rücktritt muss er in Windeseile einen neuen Generalsekretär für seine Partei finden. Für die Landtagswahlen braucht er telegene Auftritte und die Organisation des Wahlkampfes. Hier eine Liste der mehr oder weniger glücklosen „Generäle“ seit 2007.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa