Ursache der Ansteckungen ändert sich 

Corona-Wochenbericht: Zahlen im Kreis Rosenheim ziehen an, Mühldorf auf niedrigem Niveau

Teströhrchen für einen Coronavirus-Abstrich.
+
Teströhrchen für einen Coronavirus-Abstrich.

78 neue Coronavirus-Fälle registrierten Stadt und Landkreis Rosenheim binnen einer Woche (Stand 2. Oktober) - 30 Fälle mehr als in der Vorwoche. In einer Landkreisgemeinde sind die Zahlen deutlich angestiegen. Wesentlich ruhiger ist derweil die Lage im Landkreis Mühldorf.

Rosenheim/Mühldorf – 78 neu gemeldete Coronavirus-Infektionen binnen einer Woche in Stadt und Landkreis Rosenheim: So viele gab es zuletzt Ende August, Anfang September. Davor gab es ähnlich hohe Zahlen zuletzt im April.

Dabei ändert sich die Lage, wie das Gesundheitsamt Rosenheim in seinem Wochenbericht schreibt: Das Staatliche Gesundheitsamt Rosenheim weist darauf hin, dass zunehmend Erkrankungsfälle an COVID-19 bei Bürgerinnen und Bürgern in Stadt und Landkreis Rosenheim auftreten, die nicht aus einem Risikogebiet eingereist sind. Der Anteil der Reiserückkehrer an den Neu-Infizierten nimmt stetig ab.

Lesen Sie auch:

Coronavirus an Schulen: Jetzt auch Gymnasium in Prien betroffen

Erleichterung vor allem bei Gastronomen: Rosenheim lockert Corona-Einschränkungen

Die meisten Neu-Infektionen diese Woche (gerechnet auf die Einwohnerzahl) gibt es in Bad Feilnbach mit 16 neuen Fällen. Die Gemeinden mit neuen Fällen in der Übersicht:

Aschau

+1

Bad Feilnbach

+16

Bernau

+2

Brannenburg

+2

Bruckmühl

+2

Eiselfing

+2

Feldkirchen-Westerham

+1

Flintsbach

+1

Großkarolinenfeld

+1

Kiefersfelden

+2

Kolbermoor

+2

Raubling

+7

Riedering

+2

Rohrdorf

+1

Rosenheim

+18

Samerberg

+1

Söchtenau

+2

Stephanskirchen

+4

Wasserburg

+2

Alle Gemeinden in Stadt und Landkreis Rosenheim im Überblick

Im Landkreis Mühldorf ist die Lage dagegen deutlich ruhiger. Lediglich neun neue Coronavirus-Infektionen registrierte das dortige Gesundheitsamt binnen einer Woche (Stand 2. Oktober). In nur zwei Gemeinden gibt es im Vergleich zur Vorwoche neue Fälle:

Waldkraiburg

+8

Schwindegg

+1

Alle Gemeinden im Landkreis Mühldorf im Überblick

Insgesamt sei bei 618 Corona-Infizierten eine Genesung dokumentiert, schreibt das Gesundheitsamt Mühldorf. Die Zahl der Verstorbenen, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, liegt unverändert bei 27.

Lesen Sie auch:

Coronavirus-Fälle an zwei Schulen in Waldkraiburg: 41 Menschen in Quarantäne

Konzeptlos? Fieberambulanzen für Region Rosenheim/Mühldorf - Ärzte fordern klare Strategie

Die 7-Tage-Inzidenz, die den Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen entspricht, liegt zum heutigen Stichdatum-/zeitpunkt bei 7,8. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 17aktive Fälle, davon wird keine Person stationär behandelt.

Kommentare