Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KOMMENDEN SAMSTAG KEHRT WIEDER EIN HAUCH PARIS IN MÜNCHEN EIN

Bücherflohmarkt an der Isar

Am kommenden Samstag wird die Fußgängerpromenade oberhalb der Isar an der Widenmayerstraße wieder zur Büchermeile.

Große und kleine bibliophile Münchner dürfen auf dem Flohmarkt alles verkaufen, was irgendwann gedruckt wurde.

„Lisar“ nennt sich der Flohmarkt, der um 9.30 Uhr beginnt. Verkauft werden darf ohne Voranmeldung, bei Regen wird der Flohmarkt auf 1. Juli verschoben. Vorbild für das zwei Mal im Jahr stattfindende Event sind die Pariser Bouquinisten – das sind die pittoresken Buchtandler an der Seine. Gedichte-Girlanden weisen zudem den Weg zum blauen Trafo-Häusl. Dort laden ab 11.30 Uhr die Poesieboten zu einer „Isar-Poesie“ ein. Wer selbst verfasste Lyrik vortragen möchte, kann sich unter info@poesiebriefkasten.de anmelden oder spontan mitmachen. Gedichte für die Girlanden können noch bis Dienstag an den Poesiebriefkasten, Wirtstr. 17, 81539 München, geschickt werden.  wha

Kommentare