Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Brauen für den guten Zweck

+
Bischof Gregor Maria Hanke braute für den guten Zweck.

Hallerndorf - Einen ganzen Tag lang ist der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke in die Rolle eines Bierbrauerlehrlings geschlüpft. 50 Cent pro verkauftem Liter gehen an die Missionshilfe Brasilien.

Im Hallerndorfer Brauhaus am Kreuzberg (Landkreis Forchheim) stand Bischof Gregor Maria Hanke persönlich am Sudkessel und säuberte danach den Läuterbottich. „Als Abt im Kloster Plankstetten hatte ich schon mit der Entwicklung einer Bierlinie zu tun, aber so nah dran war ich noch nie“, bekannte der Bischof laut Angaben vom Mittwoch nach dem Brauen. „Aber es ist mir wichtig, dass ich hier auch wirklich mitgebraut habe“, erläuterte er seinen Einsatz vom Montag.

Die besten Brauereien Deutschlands

Die besten Brauereien Deutschlands

Die besten Brauereien Deutschlands

Hanke hat ein persönliches Interesse daran, dass der Pilgertrunk gut schmeckt: Von jedem verkauften Liter gehen 50 Cent an die Missionshilfe Brasilien. Die Missionshilfe baute Hankes Bruder auf, er selbst ist Vorsitzender des Fördervereins. Das gebraute Bier wird voraussichtlich in der Woche nach Ostern von Bischof Hanke gemeinsam mit dem Bamberger Erzbischof Ludwig Schick erstmals ausgeschenkt werden.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare