Bombendrohung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München – Wegen einer Bombendrohung eines Passagiers haben 152 Fluggäste einen Zwischenstopp am Flughafen München einlegen müssen. Ein 50-jähriger Belgier hatte am Sonntagabend auf dem Flug von Brüssel in die Türkei eine Flugbegleiterin attackiert.

Er wurde von drei Passagieren überwältigt. Da er aber mit einer Bombe drohte, landete das Flugzeug. In München stellte sich heraus, dass keine Bombe an Bord war. Der Mann wurde festgenommen.  lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare