Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Lkw-Fahrverbot an Blockabfertigungstagen

Landrat Kern: Endlich „Gehör gefunden“ und was eigentlich Salzburg zu den Sperren sagt

Landrat Bernhard Kern Stimmkreisabgeordnete Staatsministerin Michaela Kaniber Blockabfertigung Straßensperren Lkw
+
Für Staatsministerin Kaniber war der Freitag „ein sehr guter Tag für unsere Regionen“. Lkw-Fahrverbote sollen an Blockabfertigungstagen die Anwohner schützen - auch im Kleinen Deutschen Eck, wofür Landrat Bernhard Kern die letzten Monate kämpfte.
  • Christina Eisenberger
    VonChristina Eisenberger
    schließen

Bei Blockabfertigung bleiben die Lkw dem Kleinen Deutschen Eck und der B20 bei Piding künftig fern. Die Straßensperren sind ein Erfolg für die Region, so Staatsministerin Kaniber. Landrat Kern verrät im Gespräch, ob das Berchtesgadener Land zu diesem Erfolg beigetragen hat - und was die Salzburger eigentlich von der Maßnahme halten.

Berchtesgadener Land - Ein Fahrverbot für Lkw über 7,5 t am Kleinen Deutschen Eck und der B20 an Blockabfertigungstagen - dazu Abfahrtsverbote auf das Straßennetz hinter jeder einzelnen Autobahnabfahrt vom Irschenberg bis zur Landesgrenze bei Salzburg und vom Knotenpunkt Rosenheim durch das komplette Inntal bis zum Grenzübergang Kiefersfelden. Der Freitag (22. Juli) war ein „sehr guter Tag für unsere Regionen“, wie Staatsministerin und Stimmkreisabgeordnete Michaela Kaniber es im Gespräch mit BGLand24.de umschreibt.

Bayern ziehts durch: Lkw-Straßensperren an A8, A93 und im Kleinen Deutschen Eck

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat Ernst gemacht und zusammen mit den betroffenen Landkreisen die Straßensperren für den Schwerverkehr an Tagen der Blockabfertigung umgesetzt. So soll die überlastete Region besser vor dem Ausweichverkehr geschützt werden.

Im Berchtesgadener Land hatten sich vor einiger Zeit die Bürgermeister und auch der Landrat durch die Bayerische Regierung im Stich gelassen gefühlt. Ob es etwas gebracht hat, dass das Berchtesgadener Land beim Thema Verkehr mal lauter geworden ist und seinen Unmut kundgetan hat? „Aus meiner Sicht ja, ich glaube, dass wir mit den Informationen, die nicht laut, aber schon präzise waren, wo bei uns die Schwierigkeiten sind, Gehör gefunden haben“, so Landrat Bernhard Kern im Gespräch mit BGLand24.de. „Die Konsequenz aus dem ganzen ist, dass wir am Montag diese Sperren haben werden. Ab dem Irschenberg bis zur Landesgrenze runter.“

Blockabfertigung am 25. Juli erstmals mit Straßensperren auf deutscher Seite

Die Straßensperren für den Schwerverkehr sind laut Kern ein Ergebnis aus zahlreichen Verkehrsgesprächen zwischen den Landräten der Kreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Rosenheim, Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, der Polizei und der Regierung von Oberbayern. Am Donnerstag (21. Juli) „war das abschließende Gespräch“, so Kern.

Für Staatsministerin Kaniber handelt es sich um „ein klares Signal des Ministerpräsidenten, aber auch des Verkehrsministers und Innenministers, dass man hier gemeinsam mit den Kommunen vor Ort und den Landräten Möglichkeiten geschaffen hat, um die Bürgerinnen und Bürger zu entlasten.“

Dass der Schutz der Anwohner durch die Fahrverbote auch eingehalten wird, unterstützt am nächsten Blockabfertigungs-Termin am Montag (25. Juli) die Bereitschaftspolizei bei den Lkw-Kontrollen. Vorerst verwarnt die Polizei die Lkw-Fahrer nur. Wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt die Sperre nicht einhalten, gibt es ein Bußgeld von 100 Euro.

So reagiert Salzburg - Blockabfertigung am Walserberg?

Landrat Kern hatte nach der Verkündung der Straßensperren auch Kontakt mit der Landesregierung in Salzburg. Diese würde die Maßnahme begrüßen. „Sie haben im Pinzgau jetzt die Chance, den Verkehr zu reduzieren. Die Auswirkungen am Kleinen Deutschen Eck gibt es nicht nur auf bayerischer, sondern auch auf der Salzburger Seite“, so Kern.

Auch in Salzburg ist eine Blockabfertigung am Walserberg schon im Gespräch gewesen. Diese ist aber „momentan kein Thema mehr bei den Österreichern und es ist auch nicht in Sichtweite, dass das zur Umsetzung kommt“, so Landrat Kern. Für dieses Jahr sei dem Landrat nichts bekannt. „Wenn da was kommt, erfahren wir es zeitnah.“

An der Autobahnabfahrt Bad Reichenhall der A8 wird am Montag die Kontrollstelle eingerichtet. Auch an den Abfahrten Neukirchen und Anger werden laut Kern Polizisten abfahrende Lastwagen kontrollieren. Überprüft wird, solange die Blockabfertigung der Tiroler läuft.

ce

Kommentare