Nun drohen Konsequenzen

Prügelattacke im Zeltlager: Junge (9) schlägt und würgt anderen Jungen (11) krankenhausreif

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Prügelattacke im Zeltlager: Neunjähriger schlägt Älteren krankenhausreif (Symbolbild)

Bei einer Rangelei in einem Zeltlager sind einem Neunjährigen die Sicherungen durchgebrannt: Er prügelte und würgte einen weiteren Jungen (11) krankenhausreif.

Nördlingen - Eigentlich sollten in dem Zeltlager Fußball und Spaß auf dem Programm stehen - doch dann endete die Ferienfreizeit für einen Jungen im Krankenhaus. Wie die Polizei am Montag mitteilte, habe es bei einem Fußball-Zeltlager in Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) am Samstag eine harmlose Schubserei gegeben.

Nördlingen: Streit in Zeltlager eskaliert - Neunjähriger rastet aus

Dabei sei ein Elfjähriger von anderen Buben gegen einen Neunjährigen geschubst worden. Bei dem Jüngeren seien daraufhin die Emotionen übergekocht, sagte ein Polizeisprecher. Er habe den Elfjährigen gewürgt, bis dieser blaue Lippen bekommen habe, und noch auf den am Boden liegenden Bub eingetreten. 

Prügelattacke in Nördlingen: Konsequenzen für Neunjährigen

Der Elfjährige musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Er habe Würgemale, einen Bluterguss und eine Schulterprellung erlitten. Den jungen Angreifer und seine Eltern erwarten nun Gespräche mit Polizei und Jugendamt.

Am Münchner Ostbahnhof hat ein falscher Security-Mitarbeiter auf einen Rettungssanitäter eingeprügelt - grundlos. Und am Stachus sorgte ein herrenloser E-Roller für einen Polizeieinsatz.

Nach der Krawallnacht in der Polizeiinspektion Starnberg am Donnerstag haben Beamte am Wochenende Bild- und Videodateien ausgewertet. Sie erhoffen sich Erkenntnisse darüber, welche jungen Leute gegebenenfalls straffällig geworden sind und welche nicht.

Auch in Essen spielte sich eine Horror-Tat ab, dort sperrte ein Vater sein zweijähriges Baby in ein Zimmer ein, woraufhin es an einem Hitzeschock starb

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare