Es passierte in Unterfranken

Ein Wildschwein sorgt für Chaos auf Bundesstraße - zwei Verletzte 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieser Fall in Neuendorf ist aber ungewöhnlich: Ein Schwein verursacht gleich drei Pannen.
  • schließen

Nachts passieren öfters Verkehrsunfälle mit Wildschweinen. Dieser Fall in Neuendorf ist aber ungewöhnlich: Ein Schwein verursacht gleich drei Pannen.

Neuendorf - Ein Wildschwein hat in Neuendorf (Landkreis Main-Spessart) drei Unfälle mit zwei Leichtverletzten verursacht. Wie geht das?

Wildschwein-Unfall: 18-Jähriger fährt gegen das Tier

Zunächst fuhr ein 18-Jähriger am Mittwochabend mit seinem Auto auf der Bundesstraße bei Neuendorf gegen das Tier, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. 

Das Wildschwein taumelte weiter die Fahrbahn entlang. Auf der Gegenfahrbahn wurde das Tier von einem weiteren Wagen erfasst. Das Fahrzeug blieb stehen, ein nachfolgender Autofahrer erkannte die Situation und bremste ebenfalls. 

Nur, der Wagen dahinter fuhr auf das mittlere Auto auf. Die beiden Fahrer wurden dabei leicht verletzt.

Abstimmung: Werden Wildschweine zur Gefahr für Wanderer und Anwohner?

Neuendorf: Zufällig kommt ein Rettungswagen vorbei

Ein zufällig vorbeikommender Rettungswagen versorgte die Verletzten am Unfallort. Die Fahrer mussten nicht mehr ins Krankenhaus.

Warme Winter, keine natürlichen Feinde und ein reich gedeckter Tisch durch die Landwirtschaft: Wildschweine breiten sich immer weiter aus. Jetzt haben Jäger im Naherholungsgebiet bei Germering einen 170-Kilo-Keiler erlegt – und warnen vor Begegnungen mit den wehrhaften Tieren.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare