Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kein Verständnis aus dem Berchtesgadener Land

Nach Verkehrsgespräch: Salzburg will Blockabfertigung umsetzen - wenn möglich

Grenzgespräche zwischen Verkehrslandesrat Stefan Schnöll und Landrat Bernhard Kern.
+
Grenzgespräche zwischen Verkehrslandesrat Stefan Schnöll und Landrat Bernhard Kern.
  • VonMichael Hudelist
    schließen

Wird ein Verkehrsgespräch zwischen Salzburg und dem Berchtesgadener Land Klarheit über die angespannte Situation am Walserberg bringen? Zuletzt forderten Salzburger Gemeinden eine Blockabfertigung.

Update, 10. Juni, 9 Uhr - Salzburg setzt Blockabfertigung um - wenn möglich

Laut Salzburger Verkehrslandesrat Stefan Schnöll hat das Verkehrsgespräch im Landratsamt Bad Reichenhall am Donnerstagnachmittag keine neuen Erkenntnisse zur geplanten Blockabfertigung ergeben. Wenn es technisch und rechtlich möglich sei, werde die Blockabfertigung umgesetzt, es sei eine Notmaßnahme, so Schnöll. Gegner gebe es auch in Salzburg, zum Beispiel die Gemeinde Wals-Siezenheim, die dann noch mehr Verkehr auf den Ausweichrouten befürchtet.
 
Die Vertreter aus dem Berchtesgadener Land haben naturgemäß weiter kein Verständnis für eine Blockabfertigung am Walserberg, schon jetzt verlassen viele Urlauber die A8 bei Traunstein oder spätestens bei Piding und weichen über Freilassing oder Marzoll aus. In Freilassing verstopft der Urlauberverkehr zwar nicht die Innenstadt, aber die Abfahrt von der B20 bei Freilassing ist dann regelmäßig verstaut, der Verkehr staut sich aber auch auf der Grenzstraße zum Teil bis zum Lobmeyer-Block zurück. Die Anfahrtszeit bis zur Grenze an der Saalbrücke beträgt dann zum Teil bis zu 30 Minuten.

Salzburg und BGL: Verkehrsgespräch hinter verschlossener Tür

Salzburg/Bad Reichenhall - Warm anziehen muss sich heute Nachmittag im übertragenen Sinne Salzburgs Verkehrslandesrat Stefan Schnöll wenn er in das Landratsamt Bad Reichenhall kommt. Thema beim ersten Verkehrsgespräch mit Landrat Bernhard Kern und zahlreichen Bürgermeistern ist neben dem Lkw-Transitfahrverbot auch die geplante Blockabfertigung am Walserberg, beides treibt den Puls der bayerischen Politiker mächtig in die Höhe.

Das Bayerische Verkehrsministerium behauptet indes, Schnöll habe im Dezember vergangenen Jahres versprochen, dass es keine Blockabfertigung geben werde. Schnöll bestreitet das.
 
Nach dem Gespräch hinter verschlossenen Türen ist nicht wie in Salzburg üblich eine Pressekonferenz oder ähnliches geplant. Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter nimmt an dem Treffen nicht teil. Zuletzt hatten sich Bürgermeister im Berchtesgadener Land auch über das Bayerische Verkehrsministerium beschwert, das sich ihrer Meinung nach zu wenig um die Anliegen der vom Verkehr belasteten Gemeinden in Landkreis kümmern würde.

hud