Bad Endorfer (41) wenige Tage nach Ski-Unfall auf Winklmoosalm im Krankenhaus verstorben

Ein Mann aus Bad Endorf, der am Faschingsdienstag einen schweren Ski-Unfall auf der Winklmoosalm hatte, ist verstorben. Der 41-Jährige war bewusstlos auf der Rossalmpiste gefunden worden. 

Reit im Winkl

- Ersthelfer hatten den Snowboarder am 22. Februar gegen 10.30 Uhr von Ersthelfern auf der Rossalmpiste gefunden. Der Mann sei nicht mehr ansprechbar gewesen, hieß es in einer ersten Polizeimeldung.

Ein Zeuge, der sich nach einem Aufruf der Polizei in Grassau gemeldet hatte, kann bestätigen, dass es keine Kollision gab und der Snowboarder wegen eines Fahrfehlers stürzte.

Ersthelfer kümmerten sich um den Mann und alarmierten sofort die Bergwacht. Schließlich wurde der Gestürzte mit schweren Kopfverletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Ärzte kämpften um das Leben des Mannes. Doch er erlag schließlich seinen Verletzungen.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa/ADAC

Mehr zum Thema

Kommentare