Autobahnchaos total

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Unfall an einer neuralgischen Stelle: Am Knotenpunkt dreier Autobahnen verunglückte ein Holzlaster – und löste ein Verkehrschaos aus.

Holzlaster kippt um

Unfall an einer neuralgischen Stelle: Am Knotenpunkt dreier Autobahnen verunglückte ein Holzlaster – und löste ein Verkehrschaos aus.

von patricia kania

Taufkirchen – Der Mega-Stau begann kurz nach 7 Uhr: Ein mit Holz beladener Lastwagen kippte auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg zwischen dem Autobahnkreuz München-Süd und der Anschlussstelle Hofolding um. Der 40-jährige ungarische Fahrer hatte die Kontrolle über dne Lkw verloeren. 25 Tonnen Holz verteilten sich über alle vier Fahrspuren, nur der Seitenstreifen blieb frei. Bald staute sich der Verkehr kilometerweit zurück – Stauenden ragten sowohl bis zur A995 als auch zur A99 zurück.

Erst nach drei Stunden löste sich der Stau langsam auf, nachdem die Feuerwehr in mühevoller Handarbeit die Holztrümmer von der Fahrbahn geschoben und den Lkw geborgen hatte – dazu musste die Autobahn zeitweise komplett gesperrt werden.

Kaum waren die Einsatzkräfte abgerückt, geschah der nächste Unfall: Ein 45-jähriger Lkw-Fahrer aus Brunnthal hatte auf der A 8 bei Taufkirchen das Stauende übersehen und war erst in einen Mercedes gerast, ehe er zwei weitere Lkw rammte. Der 45-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt, ein Hubschrauber flog ihn in ein Münchenr Krankenhaus. Die beiden anderen Lkw-Fahrer blieben unverletzt, die Autofahrerin wurde laut Polizei leicht verletzt.

Die Johanniter-Unfallhilfe, die an der Rettung beteiligt war, wies auf die Notwendigkeit der Rettungsgasse hin. Nur so könnten bei Staus Einsatzfahrzeuge ungehindert bis zur Unfallstelle vorfahren.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare