Aktuelles in Kürze

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Baustelle am Starzenbach wird vorbereitet. aj

Gedenktafeln von Friedhof gestohlen; Zugausfälle wegen Bauarbeiten; 15-Jähriger fährt mit Auto gegen Haus; Neunjährige erstickt: Freispruch für Mutter; Filmreife Verfolgungsjagd

Gedenktafeln von Friedhof gestohlen

Unbekannte haben zwischen Montag und Dienstag im unterfränkischen Bad Kissingen elf Gedenktafeln von einem Friedhof gestohlen. Die Tafeln waren für gefallene Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg. Gestohlen wurden sie vermutlich, weil sie aus Kupfer waren. Die Polizei schätzt den Wert der Beute auf 11 000 Euro.  lby

Zugausfälle wegen Bauarbeiten

Die Bahn baut aktuell eine neue Brücke über den Starzenbach in Feldafing (Kreis Starnberg). Bis die Arbeiten Ende September fertiggestellt sind, verläuft der Bahnverkehr über zwei Hilfsbrücken. Die Baustelle wird seit vier Wochen vorbereitet, die eigentlichen Arbeiten beginnen diesen Samstag, Zugausfälle (auch über Ostern) will die Bahn mit Bussen auffangen. Die Überführung wird 1,8 Millionen Euro kosten.  edl

15-Jähriger fährt mit Auto gegen Haus

Ein 15-Jähriger hat in Dinkelsbühl mit dem Auto seiner Mutter eine Spritztour gemacht und ist dabei in die Fassade eines Supermarktes gekracht. Er hatte die Kontrolle über das Auto verloren und war gegen die Hauswand geprallt. Danach fuhr er weiter, die Polizei konnte ihn jedoch schnell aufgreifen. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Führerschein und Fahrerflucht verantworten.  lby

Neunjährige erstickt: Freispruch für Mutter

Nach dem gewaltsamen Tod eines neunjährigen Mädchens in Lindau ist die Mutter am Dienstag vor dem Landgericht Kempten freigesprochen worden. Damit folgte das Gericht der Verteidigung, die auf Freispruch plädiert hatte. In seiner Urteilsbegründung hatte das Gericht die „Ausnahmesituation bei einem sogenannten Mitnahmesuizid“ betont. Die Mutter soll ihrer Tochter Medikamente gegeben und sie im Schlaf erstickt haben. Danach habe sie versucht, sich selbst mit Tabletten umzubringen. Auslöser war der Suizid ihres Lebensgefährten.  lby

Filmreife Verfolgungsjagd

Der Fahrer eines Geländewagens mit falschen Kennzeichen hat sich in Oberfranken eine filmreife kilometerlange Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der 46-Jährige sollte bei einer Kontrolle auf der A73 bei Ebensfeld angehalten werden, gab aber Gas. Mehrere Polizeiwagen und ein Hubschrauber verfolgten ihn. Er raste über die Autobahn, überfuhr rote Ampeln und prallte auf einem Feldweg mit einem Polizeiauto zusammen. Als er gefasst war, stellte sich heraus, dass er mit Haftbefehl gesucht wurde.  lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare