Aktuelles in Kürze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Falsche Polizisten betrügen Rentnerin; Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld; Giesing: Angriff auf Taxifahrerin

Falsche Polizisten betrügen Rentnerin

98 Anrufe, darunter 61 falsche Polizisten, innerhalb von 24 Stunden – das ist die Bilanz der Münchner Polizei vom Montag. Kriminelle hatten wieder einmal versucht, gutgläubige Senioren mit falschen Tatsachen und psychischem Druck einzuschüchtern und zu betrügen. In der Regel bleibt es beim Versuch, doch bei einer 73-Jährigen aus Unterschleißheim erreichten die Täter ihr Ziel. Sie redeten der Rentnerin ein, in der Nachbarschaft habe man Einbrecher festgenommen und Hinweise erlangt, dass die Gauner auch ihre Wohnung im Visier hätten. Danach hob die Frau mehrere zehntausend Euro ab und legte das Bargeld unter ihrem Briefkasten ab. Erst als die Betrüger das Geld abgeholt hatten, wurde sie misstrauisch und rief die Polizei. joh

Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld

Einbrecher haben eine 79 Jahre alte Obermenzingerin um ihr hart erspartes Geld gebracht. Die Polizei vermutet den Tatzeitpunkt zwischen 23. Januar und 6. Februar. Offenbar war die Frau für mehrere Tage verreist. Als sie nach Hause in ihre Wohnung an der Herzog-Johann-Straße zurückkehrte, fehlten Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro.  joh

Giesing: Angriff auf Taxifahrerin

Zwei junge Männer haben am Mittwoch in den frühen Morgenstunden in der Arminiusstraße (Untergiesing) eine Taxifahrerin (57) überfallen. Sie hatte die beiden kurz vorher in der St-Bonifatius-Straße aufgenommen. Als sie gegen 3.30 Uhr am Zielort kassieren wollte, wurde sie plötzlich von hinten umklammert, während der Beifahrer ihr den Geldbeutel entriss. Mit einigen hundert Euro entkamen die Räuber Richtung Konradinstraße. Die Taxlerin blieb unverletzt.  dop

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare