Aktuelles in Kürze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

ERLANGEN: Bub als Brandstifter; ROTHENBURG: Messing gestohlen; BAMBERG: Fahrlässige Tötung; MÜNCHEN: Flugausfälle

ERLANGEN

Bub als Brandstifter

Einen Tag nach dem Brand in einem Erlanger Mehrfamilienhaus hat ein Bub zugegeben, einen im Treppenhaus abgestellten Kinderwagen angesteckt zu haben. Das strafunmündige Kind habe damit einen Schaden von rund 10 000 Euro angerichtet. Zum genauen Alter des Buben wollte sich die Polizei nicht äußern. Wegen des Feuers hatten am Montag Feuerwehrleute etliche Bewohner des verqualmten Hauses per Drehleiter aus ihren Wohnungen retten müssen. lby

ROTHENBURG

Messing gestohlen

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende mehrere Tonnen Kupfer und Messing von einem Firmengelände in Rothenburg ob der Tauber (Kreis Ansbach) gestohlen. Wie die Polizei mitteilte, beträgt der Wert der verschwundenen Metalle mehr als 20 000 Euro. Zwei Mitarbeiter der Firma hatten den Diebstahl erst am Montag bemerkt. Von den Tätern fehlt bislang noch jede Spur.  lby

BAMBERG

Fahrlässige Tötung

Nach dem Tod eines 27-Jährigen nach einer Party Ende Dezember in Bamberg ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Tötung. Der Mann hatte K.O.-Tropfen eingenommen. Im Visier der Fahnder steht ein Partygast, der die Tropfen beschafft haben soll. Der 27-Jährige hatte auf der Feier gemeinsam mit einem Freund „Liquid Ecstasy“ konsumiert. Der Freund konnte reanimiert werden.  lby

MÜNCHEN

Flugausfälle

Wegen des heftigen Schneesturms an der Ostküste der USA sind bereits mehrere Flüge vom Münchner Flughafen gestrichen worden. Betroffen waren am Dienstag vier Flüge zum Beispiel nach New York sowie nach Bosten, sagte ein Sprecher des Flughafens. Schon am Montag seien zwei Flüge von München in die USA wegen des Blizzards ausgefallen. Der Wintereinbruch in Bayern verursachte am Flughafen München keine Probleme.  lby

Mehr Fahrgäste

Die DB Regio Bayern zieht eine positive Bilanz für das Jahr 2014. Im Werdenfels sowie in den Nahverkehrssystemen rund um Nürnberg und München gab es deutliche Zuwächse bei den Fahrgastzahlen. 355,5 Millionen Reisende nutzten die Regionalzüge und S-Bahnen – eine Steigerung von knapp zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besonders freute sich die DB Regio über die Zuwächse angesichts der Konkurrenz durch Fernbusse.  mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare