Aktuelles in kürze

Um Kleingeld gebeten – Geldbeutel geklaut Es ist vermutlich ein- und derselbe dreiste Jugendliche, der in den vergangenen Tagen mit einem miesen Trick hilfsbereite Passanten um ihre Geldbörsen gebracht hat.

Drei Mal schlug der etwa 13 bis 16 Jahre alte Täter zu, zum ersten Mal am vergangenen Montag gegen 16 Uhr. An der Bushaltestelle „Chinesischer Turm“ sprach er eine 50-jährige Münchnerin an – und bat sie um Kleingeld. Als die Frau ihren Geldbeutel zückte, entriss ihn der Täter ihr und rannte davon. Ähnlich erging es einer 49 Jahre alten Münchnerin am Dienstag um 15 Uhr an der Sophienstraße und am selben Ort rund eineinhalb Stunden später einem 42-Jährigen. Insgesamt erbeutete der Täter knapp 300 Euro Bargeld. Zwei der drei Geldbörsen wurden wenig später in der Toilette eines Kaufhauses am Marienplatz wiederentdeckt – natürlich leer. Die Polizei warnt vor dem etwa 1,70 Meter großen Jugendlichen, der schlank ist, braune, kurze Haare hat und Hochdeutsch spricht.  wö

Motorradfahrer übersehen

Drei Personen wurden am Dienstagabend bei einem Unfall in der Altstadt verletzt, weil eine 71-Jährige aus dem Landkreis Starnberg einen Motorradfahrer übersehen hatte. Der 46-Jährige fuhr gegen 19.50 Uhr stadtauswärts auf der Ludwigstraße, als die 71-Jährige mit ihrem BMW Mini auf der Galeriestraße in Richtung Westen unterwegs war und an der Ludwigstraße nach links abbog. Um einen unmittelbaren Zusammenstoß zu vermeiden, legte der Mann das Kraftrad ab, das bis zur Kollision mit dem Mini etwa zwölf Meter über die Fahrbahn rutschte. Der 46-Jährige und seine 28-Jährige Sozia konnten sich noch von dem Motorrad retten, schlitterten aber über die Straße. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen, die beiden Frauen wurden leicht verletzt. Die Fahrzeuge wurden leicht beschädigt.  ast

Kommentare