Aktuelles in Kürze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marktheidenfeld: Brennende Autos; Augsburg: Teure Evakuierung; Herrsching: Schülerin belästigt; Unterhaching: Taschendiebe gefasst

Marktheidenfeld

Brennende Autos

Beim Brand eines Autotransporters auf der Autobahn 3 bei Marktheidenfeld ist gestern ein Schaden von rund 200 000 Euro entstanden. Der Fahrer des Lastwagens konnte sich rechtzeitig ins Freie retten und blieb unverletzt. Das Feuer war vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ausgebrochen. Als die erste Polizeistreife eintraf, brannte das Führerhaus des auf dem Standstreifen stehenden Lasters bereits lichterloh. Drei Neuwagen brannten komplett aus. lby

Augsburg

Teure Evakuierung

Die größte Evakuierungsaktion seit dem Zweiten Weltkrieg kostet die Stadt Augsburg schätzungsweise eine Viertelmillion Euro. Vor einem Monat, am ersten Weihnachtsfeiertag, mussten in Augsburg 54 000 Menschen ihre Wohnungen verlassen, damit eine 1,8 Tonnen schwere Bombe entschärft werden konnte. Die Kommune hofft auf Unterstützung vom Freistaat. lby

Herrsching

Schülerin belästigt

Eine 17-jährige Schülerin ist am Mittwochnachmittag in Herrsching (Kreis Starnberg) von einem Mann belästigt worden. Auf dem Weg vom Bus nach Hause wurde sie von hinten gepackt, zu Boden gestoßen und mehrfach unsittlich berührt. Die Schülerin schrie um Hilfe, woraufhin der Mann flüchtete. Die Kripo Fürstenfeldbruck bittet um Hinweise. Täterbeschreibung: 180 cm groß, schlank, weiße Skijacke mit farbigen Streifen, graue Nylonstrumpfhose, maskiert mit schwarzer Wollmütze.  mm

Unterhaching

Taschendiebe gefasst

Zwei Asylbewerber, denen mehrere Taschendiebstähle zur Last gelegt werden, wurden gestern in einer Traglufthalle in Unterhaching (Kreis München) festgenommen. Ein Tunesier (28) und ein Palästinenser (31) sollen wiederholt an Bahnsteigen oder in S-Bahnen geklaut haben. Sie wurden mithilfe von Überwachungsvideos überführt. mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare