Aktuelles in Kürze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

UNTERGRIESBACH: Frau erstochen; MÜNCHEN: 15-Jähriger bedroht; OBERAMMERGAU: Streibl tritt nicht an; ASCHAFFENBURG: Sturz beim Zündeln; MARKTREDWITZ: Kirche beklaut

UNTERGRIESBACH

Frau erstochen

Eine 61-jährige Frau ist am Silvestertag in Untergriesbach (Landkreis Passau) getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde sie in einem Einfamilienhaus mit einem Küchenmesser umgebracht. Eine Nachbarin fand sie blutüberströmt auf dem Boden des Hauses. Als Tatverdächtigen nahm die Polizei einen 29-jährigen Mann fest, der noch am Neujahrstag einem Haftrichter vorgeführt werden sollte. Er erließ Haftbefehl wegen Mordes.  lby

MÜNCHEN

15-Jähriger bedroht

Ein 15-jähriger Jugendlicher hat am Sonntag in Unterhaching (Kreis München) einen Gleichaltrigen mit einem Taschenmesser bedroht und Bargeld gefordert. Beide Jugendliche waren am Nachmittag in Gruppen unterwegs. Der mutmaßliche Täter ging plötzlich auf den Schüler zu und würgte ihn. Als sich das Opfer wehrte, schlug er ihm mit der Faust ins Gesicht. Anschließend bedrohte er den anderen mit einem Taschenmesser. Der Angegriffene konnte dem Täter das Messer aus der Hand schlagen. Der Angreifer und seine Begleiter flüchteten, konnten aber wenig später festgenommen werden.  lby

OBERAMMERGAU

Streibl tritt nicht an

Der Landtagsabgeordnete Florian Streibl (FW) kandidiert nicht mehr für den Gemeinderat in Oberammergau (Kreis Garmisch-Partenkirchen). Mit der Entscheidung zieht er die Konsequenzen aus den vielen Absenzen im vergangenen Jahr. Der 50-Jährige konnte nur an vier der 18 Sitzungen teilnehmen. matt

ASCHAFFENBURG

Sturz beim Zündeln

Ein 24-Jähriger aus Aschaffenburg wollte Feuerwerkskörper zünden – und stürzte sechs Meter in die Tiefe. Eine Gruppe war auf das Dach einer Lagerhalle geklettert, um das Feuerwerk besser sehen zu können. Der 24-Jährige lief auf einer Holzbohle einige Meter, sie rutschte weg und er brach durch das Wellblechdach der Garage. Er fiel sechs Meter tief und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf. Er erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Kopfverletzungen.  lby

MARKTREDWITZ

Kirche beklaut

Manchen Dieben ist nichts heilig: In Marktredwitz (Kreis Wunsiedel) haben Unbekannte in der Nacht zu Montag Kupferdachrinnen an der Kirche abmontiert. Wahrscheinlich wurden sie dabei gestört, denn sie ließen einen Teil ihrer Beute zurück.mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare