Die Adventszeit ist für viele Zweibeiner die schönste Zeit: Es gibt Plätzchen, feinen Tee und die Vorfreude auf Weihnachten wächst.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Adventszeit ist für viele Zweibeiner die schönste Zeit: Es gibt Plätzchen, feinen Tee und die Vorfreude auf Weihnachten wächst.

Vor allem, wenn man einen tollen Adventskranz hat – und so einen wollten natürlich auch wir Tiere am See. Darum habe ich mit meinen Freunden wie jedes Jahr selbst einen gebunden. „Hast du alles besorgt?“, fragte ich Ente Agnes. Ihr rutschte fast die Brille vom Schnabel, so viel Bastelmaterial hatte sie sich unter die Flügel geklemmt. Waschbär Waldemar hatte den Zweibeinern im Dorf einen Strohkranz, grünen Basteldraht, Kerzenhalter und Kerzen stibitzt. Wir anderen hatten Zweige von Buchsbaum, Tanne und Fichte gesammelt; dazu Fichtenzapfen, Nüsse und Beeren. Ente Klara legte kleine Zweige an den Strohkranz und hielt sie mit den Flügeln fest. Waldemar und die Biberin Frau Dr. Raspelzahn halfen ihr. Sie wickelten auch den Basteldraht mit ihren Pfoten um Zweige und Strohkranz – bis der Kranz schön buschig war.

Danach steckte sie Kerzenhalter und Kerzen in den Kranz. Gemeinsam verzierten wir diesen noch mit Beeren und Zapfen. Nur die Nüsse waren weg. In einem Gebüsch fand ich wenig später leere Schalen. Da hatte wohl eine Maus die Nüsse geklaut. Wir lachten – der Kranz war auch so schön. Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare