Stimmen Sie über das Tempolimit mit ab

Überraschung für lärmgeplagte Anwohner an der A94: Markus Söder verspricht Tempolimit

Überraschung in Hammersdorf: A94-Anwohner Martin Numberger am Mittwoch im Gespräch mit Erdings Landrat Martin Bayerstorfer, der CSU-Landtagsabgeordneten Ulrike Scharf und Ministerpräsident Markus Söder (von links). Sutherland

Ein Tempolimit ab 1. Februar: Mit dieser Zusage überraschte Ministerpräsident Markus Söder am Mittwoch bei einem Ortstermin an der A94. Die gut 100 Zuhörer auf dem Pferdehof Menzinger in Hammersdorf in der Gemeinde Buch am Buchrain (Landkreis Erding) waren so baff, dass nicht einmal wirklich Applaus aufkam.

Erding/Mühldorf – Es waren vor allem lärmgeplagte Anwohner an der A94, die den CSU-Chef zunächst noch mit skeptischer Distanz empfangen hatten. Nach Reden von Betroffenen und lokalen Politikern verkündete Söder, dass er eine Geschwindigkeitsbegrenzung einführen will: „Am 1. Februar wird das kommen.“

Den dafür zuständigen bayerischen Innenminister habe er bereits von einem Tempolimit für die A94 überzeugt. Die genaue Strecke, auf der das Tempolimit Tag und Nacht gelten soll, müsse noch festgelegt werden. Auch eine genaue Geschwindigkeitsangabe machte er noch nicht.

Noch keine Geschiwndigkeitsangabe für das Tempolimit an der A94

„Wir brauchen ein Signal. Wir sollten ab 1. Februar mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung beginnen“, sagte Söder. Beim Abschnitt der A94, auf dem das Tempolimit eingeführt werden soll, sei er der Meinung: „eher großräumiger als kleinteiliger“.

Mehr zum Thema A94

Lärmgeplagte Anwohner an der A94 - Kreistag Mühldorf wendet sich an die Staatsregierung

Lärmgutachten soll klären, wie es für Anwohner an der A94 doch noch leiser werden könnte

Auch für einen Austausch des vielfach kritisierten rumpeligen Fahrbahnbelags auf der neuen Autobahn zeigte Söder Sympathie. Für solche Schritte müssten aber genaue Untersuchungen gemacht werden.

Das gleiche gelte für Verbesserungen beim Schallschutz an der A94: „Lärmschutzwände halte ich für essenziell.“ Bis dahin greife das Tempolimit. „Das ist eine Maßnahme, die nix kostet.“

Zunächst sei aber „maximale Transparenz“ wichtig, sagte Söder über Klagen von Erdings Landrat Martin Bayerstorfer (CSU), dass Autobahndirektion und Isentalautobahn GmbH Unterlagen nicht herausgeben würden.

„Ich fahre jetzt in mein Ministerium und gehe an die Umsetzung“, sagte Söder abschließend. Freude und Erleichterung machten sich unter den zahlreichen Anwesenden breit, die nicht damit gerechnet hatten, dass sie so schnell ein Tempolimit für die A94 bekommen.

Mehr zum Thema

Kommentare