18-Jährige stirbt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Bei einem tragischen Unfall auf der B472 kam eine 18-Jährige ums Leben, zwei weitere Teenager wurden schwer verletzt. Foto: D. Bartl

Am Wochenende hat es in Bayern mehrere tödliche Unfälle gegeben. In der Nähe von Weilheim prallte ein Auto mit drei Teenagern gegen zwei Bäume. Die 18-jährige Fahrerin kam ums Leben.

tödliche Unfälle am Wochenende

Obersöchering – Es war ein unglaublich starker Aufprall: Sogar der Motorblock, ein Reifen und ein Stoßdämpfer wurden aus dem Golf geschleudert, der am Freitag gegen 22.10 Uhr auf der B 472 auf Höhe Obersöchering (Kreis Weilheim-Schongau) gegen zwei Bäume geprallt ist. Die 18-jährige Fahrerin aus Peißenberg wurde im Wagen eingeklemmt und tödlich verletzt. Ihre jungen Mitfahrer, eine 19-jährige Frau aus Habach und ein 18-jähriger Weilheimer, kamen schwer verletzt in die Klinik.

Laut Polizei kam die Fahrerin zunächst nach rechts in das Bankett ab. Als sie den Golf wieder auf die Straße lenkte, übersteuerte er und fuhr auf der linken Seite eine Böschung hinab. Das Auto krachte gegen einen Baum, drehte sich und prallte mit der Fahrerseite gegen einen zweiten Baum. Ein vorbeikommender 60-jähriger Autofahrer kollidierte zudem mit Wrackteilen auf der Straße. Die Insassen blieben unverletzt. Die Bestürzung vor Ort ist groß. An der Unfallstelle stehen Kerzen und Blumen.

In Cham in der Oberpfalz ist zudem ein 15-Jähriger ums Leben gekommen, der am Samstag mit dem Mofa unterwegs war. Als er nach links abbiegen wollte, fuhr ein Wagen von hinten an ihm vorbei. Das Auto erfasste den Teenager, der in der Klinik starb.

Auf der A7 nahe Illertissen (Kreis Neu-Ulm) war am Samstag in Richtung Würzburg eine 50-jährige Geisterfahrerin unterwegs. Ein Kleintransporter stieß mit der Frau zusammen. Danach fuhr das Auto einer Familie auf den Transporter auf. Die Eltern, die beiden Kinder und der Transportfahrer wurden leicht verletzt. Die Falschfahrerin starb an der Unfallstelle. Die Polizei geht davon aus, dass sie rund 20 Kilometer auf der falschen Straßenseite unterwegs war.

Tödlich verunglückt ist am Samstag auch ein 56-jähriger Motorradfahrer: Der Mann kam bei Hohenfels (Kreis Neumarkt in der Oberpfalz) in einer Linkskurve von der Straße ab und wurde gegen einen Baum geschleudert.

Am Freitagnachmittag starb zudem ein 46-jähriger Arbeiter bei einem Betriebsunfall bei Loiching (Kreis Dingolfing-Landau). Er war als Sicherungsposten auf einer Baustelle im Gleisbereich eingesetzt, als ihn ein Zug mit hoher Geschwindigkeit erfasste.  cla,

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare