Ball mit vielen Höhepunkten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

- Waldkraiburg (uho) - Ein Höhepunkt jagte auf dem Waldkraiburger Stadtball den nächsten.

Nicht nur dass das Prinzenpaar und die Garden der Faschingsgesellschaft Waldburgia mit ihren Auftritten begeisterten, sondern es feierte Landrat Georg Huber in seinen Geburtstag hinein und es gab einen mitternächtlichen Heiratsantrag.

Ein silberfarben geschmückter Saal, stilvoll eingedeckte Tische und rauschende Ballkleider - die Atmosphäre beim Stadtball im Haus der Kultur passte hervorragend zum Anlass des Abends: der Startschuss für den Waldkraiburger Fasching.

Und es war ein gelungener Auftakt. Die Garde der Waldburgia heizte spätestens beim Showteil die Stimmung im Saal an. Ein Hingucker waren sowohl die Kostüme des Marschteils, als auch des Showteils. Es dominierten die schillernden Grün- und Blautöne des Meeres.

Richtig mit gingen die Besucher beim Showtanz des Prinzenpaares Marion II. und Andy I. Während sich die beiden beim Prinzenwalzer zum Song "Hijo de la luna" noch etwas verhalten gaben, trumpften sie beim Showteil auf. Die beiden hatten nicht zu viel versprochen und zeigten einen temperamentvollen Tanz zu lateinamerikanischen Rhythmen. Mit ihrem Elan und ihrer Ausdruckskraft tanzten sie sich in die Herzen des Publikums. Der Dank für das Training: Begeisterter Beifall.

Großen Applaus erntete auch die Männergarde, die mit mehrmaligen Kostümwechseln überraschte. Standen sie anfangs noch als Mexikaner auf der Bühne, kehrten als Urlauber mit Hawaihemden und Ringelbadeanzügen zurück, um am Ende als Hutmenschen den Saal zum Toben zu bringen.

Bürgermeister Siegfried Klika freute sich über den Besuch des Mühldorfers Bürgermeisters Günther Knoblauch, des Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer und des Landrats Georg Huber. Dieser feierte zudem in seinen Geburtstag hinein. Die stellvertretende Landrätin Eva Köhr, die auch eine kleine Laudatio hielt, schenkte dem Landrat drei Bambusstöcke.

Und dann gab es noch einen weiteren Höhepunkt zu später Stunde. Ludwig Krickl bat die Anzeigenvertreterin der Waldkraiburger Nachrichten, Wilma Freund, auf die Tanzfläche. "Wir sind hier zwar nicht bei ,Nur die Liebe zählt' und ich bin nicht Kai Pflaume, aber wir haben eine Überraschung." Zur Musik von Reinhard Fendrichs "Weus'd a Herz hast wie a Bergwerk" fiel der Spot auf ihren Lebensgefährten Raimund Friedl. Viele Leute im Saal hielten in diesem Moment die Luft an - Friedl machte Freund einen Heiratsantrag und umarmte unter dem Jubel der Ballbesucher seine Braut.

Lob gab es für Faschingsgesellschaft-Präsident Krickl, der in gewohnt launiger Marnier mit Hofmarschall Charly Salinger durchs Programm des Abends führte. Ein weiterer Garant für Stimmung: Die Band "Jailhouse" spielte im Verlauf des Abends immer stärker auf und sorgte so bis in die frühen Morgenstunden für eine volle Tanzfläche. Wer aber hin und wieder eine Pause brauchte, gesellte sich ins Foyer an die Bar, die zu jeder Zeit gut besucht war. Und so hatte jeder seinen Spaß beim Stadtball im Haus der Kultur.

Weitere Bilder auch im Internet unter

extra.ovb-online.de

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare