Ausnahmezustand in der Mehrzweckhalle: 500 Besucher beim Kinderfasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt-St. Veit - Kaum eine Faschingsveranstaltung in der Umgebung dürfte einen derartigen Besucherzulauf haben wie es der Kinderfasching des TSV Neumarkt erlebt hat. Etwa 300 kostümierte Kinder sowie 200 Erwachsene, die größtenteils maskiert waren, waren in die dekorierte Mehrzweckhalle gekommen.

Über drei Stunden konnten sich die Kinder auch ohne Konfetti oder Munition richtig austoben. Dicht umlagert waren Trampolin und Schwebebalken und an jedem freien Platz waren Cowboys, Indianer, Piraten oder Königinnen. Als Flaschengeist Chini alias Carmen Ziegler mit einer Polonaise und dem anschließenden Fallschirmtanz den Faschingsreigen eröffnete, gab es kein Halten mehr. Es folgten Spiele sowie Tänze und beim Bingo gab es kleine Preise zu gewinnen. Zu den Höhepunkten gehörten Auftritte der Rollipops mit dem Rhönrad, die Tanzvorführungen mit der Hip-Hop-Gruppe und eine Einrad-Show. Die Jury tat sich schwer die Preise bei der Maskenprämierung zu vergeben, denn alle Maskierten hätten einen Preis verdient gehabt. Gar nicht genügend Päckchen Gummibärchen konnte Bürgermeister Erwin Baumgartner für alle maskierten Kinder dabei haben. Wie sich die TSV-Vorstandschaft schließlich über den Erfolg freute, so begeistert waren Stadtoberhaupt und Stadtratskollegen über den Kinderfasching. Fotos hus

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare