Aschau sucht den Super-Bürgermeister

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aschau - Die zwei anwesenden Bürgermeisterkandidaten amüsierten sich genauso prächtig wie die vielen weiteren Maskierten beim Faschingsball der Stoabacher im Pichlmeier-Saal.

Die Aktiven-Gruppe stellte in einer neuen Staffel "ASDSBGM - Aschau sucht den Super-Bürgermeister" die Kandidaten dieser Runde vor. In der Jury saßen diesmal Nina Hagen, Dieter Bohlen und der Zuschauerliebling Florian Silbereisen. Um zu einem gerechten Urteil zu gelangen befragten sie die "Kandidaten". Diese antworteten dann mit "Bürgermeister war schon immer mein Traumjob" oder "Ohne meinen Allthurs sage ich gar nichts!" recht schlagfertig. Aber auch die beiden anderen standen ihnen mit einem "Auf die Liebe" und "Wir wünschen eine gute Unterhaltung" in nichts nach. Ein überraschendes Ergebnis verkündete nach kurzer Beratung die Jury und zauberte einen Kandidaten hervor, der die Eigenschaften aller anderen Kandidaten in sich vereinte.

Klemens kennt kulinarische Vorzüge, ist ein Pferdefreund, ist für die Landwirtschaft und die Liebe und hat auch noch Musikgehör. Damit soll nach Ansicht der Jury den Aschauern bei ihrer Wahl sehr geholfen worden sein. Mit heißen Rhythmen führte der Holzner-Schorsch die Ballbesucher auf das Parkett und lotste sie mit einer Polonaise in die Bar. kir

www.ovb-online.de/fasching

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare