AKTUELLE TIPPS FÜR SENIOREN

Aktuelle Tipps für Senioren Schmerzen im Alter nicht hinnehmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schmerzen im Alter nicht hinnehmen. Schmerzen gehören zum Älterwerden – so denken viele.

Deswegen nehmen sie einfach hin, dass sie ständig irgendwo im Körper Probleme haben. Stattdessen sollten ältere Menschen ihren Arzt informieren, wo sie Schmerzen haben, erklärt Christine Eichler, Chefärztin des Evangelischen Zentrums für Altersmedizin in Potsdam. Wie stark der Mensch Schmerz wahrnimmt, hängt von der eigenen Verfassung ab. Wer entspannt und ausgeglichen ist, erträgt ihn besser. Wer Angst hat, empfindet ihn als weniger erträglich. Eichler zufolge bekämpft man Schmerzen daher am besten an mehreren Fronten: zum Beispiel mit Medikamenten und Entspannungstechniken.

Hörprobleme bei Erkältung

Während einer Erkältung bekommen manche Hörprobleme. „Ganz hinten in der Nase liegt die Öffnung zur eustachischen Röhre“, erklärt Michael Deeg vom Deutschen Berufsverband der HNO-Ärzte. Diese belüftet das Ohr. Schwillt die Nasenschleimhaut während einer Erkältung an, funktioniert daher die Belüftung des Ohrs manchmal nicht mehr. Dort kann sich auch Flüssigkeit sammeln. „Daher rührt dann das taube Gefühl.“ Ein Grund zur Sorge ist es nicht, beruhigt der Facharzt. In der Regel klingt die Erkältung von allein ab, und das Hörvermögen kommt zurück. Ist es jemandem unangenehm, helfen während des Infekts abschwellende Nasentropfen. Geht das Ohr oft zu oder nach der Erkältung nicht wieder auf, sollte ein HNO-Arzt aufgesucht werden.

Bluthochdruck: Bei Erkältung aufpassen

Bei Erkältungen greifen viele zu frei verkäuflichen Medikamenten, um ihre Beschwerden zu lindern. Wer einen hohen Blutdruck hat, sollte allerdings genau hinschauen. Manche Wirkstoffe wie Ibuprofen, Naproxen und Piroxicam können blutdrucksteigernd wirken, erklärt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände in ihrer Zeitschrift „Neue Apotheken Illustrierte“. Die Wirkung von blutdrucksenkenden Mitteln wird dadurch unter Umständen beeinträchtigt.

Rundungen mit Jacken kaschieren

Fülligere Frauen haben manchmal Probleme, eine schöne Herbstjacke zu finden, die nicht aufträgt. Wer Pölsterchen kaschieren möchte, sollte zu einem Modell in einer dunkleren Farbe greifen, sagt die Stilberaterin Petra Schreiber. „Helle Farben ziehen den Blick auf sich.“ Am besten wählt man gedeckte Töne oder trägt eine Jacke Ton in Ton mit der Hose – das streckt optisch. Vermeiden sollten Frauen, die nicht schlank sind, auftragende Stoffe. „Bitte keine Steppjacke anziehen, sondern eher eine aus weichem Material wie Mikrofaser oder Mischgewebe“, rät Schreiber. Jacken, die Hüfte und das halbe Gesäß bedecken, strecken ebenfalls. Auch schräg angesetzte Taschen kaschieren Problemzonen.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare