Aktion gegen Falschparker

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Eine Aktivistin heftet einem Auto eine gelbe Karte an. dpa

Berlin – Gelbe Karten und Sprühsahne: Falschparker sollen in dieser Woche auf die Folgen ihres Verhaltens hingewiesen werden.

Der Verkehrsclub VCD und die Initiative Clevere Städte haben zu einer bundesweiten Aktionswoche aufgerufen.

In Berlin-Neukölln steckten Aktivisten auf einer stark befahrenen Straße eine Not-Radspur mit Verkehrshütchen ab. Kürzlich war zwar ein Radstreifen eröffnet worden – aber Radfahrer beklagen, dass er mehr von Autofahrern genutzt wird. Weil Autos auf den Fahrradstreifen halten oder parken, zwingen sie Radfahrer, in den Verkehr auszuweichen.

Auch in anderen Städten waren Aktionen geplant. Auf die Gefahr durch Falschparker sollte mit gelben Karten hinter Windschutzscheiben oder Luftballons an den Außenspiegeln hingewiesen werden. Die Organisatoren fordern höhere Bußgelder und mehr Kontrollen.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare