Akrobatik und Grazie beim Gardeball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Chieming - Der Gardeabend der Chieminger Faschingsfreunde, der, wie der Faschingszug, nur alle zwei Jahre in der fünften Jahreszeit angeboten wird, zog wieder viele Besucher im Chieminger Festzelt am Chiemsee-Ring an.

Dazu spielte die Musikkapelle "Alpenfetzer" auf.Die Chieminger Faschingsfreunde marschierten mit Prinzenpaar, Hofstaat, Garde und der Showgruppe "Dirty Fighters" als Erste auf. Schon beim Prinzenwalzer von Stephanie II. und Bernhard I. sprang der Funken der Begeisterung auf das Publikum über. Mit einem fetzigen, temperamentvollen Marsch folgten die hübschen Mädels der Garde. Das Chieminger Prinzenpaar demonstrierte später im Showteil sein Können mit artistischen Hebefiguren und Sprüngen.

Ehrenpräsident Siegfried Engl, der durch den Abend führte, bedankte sich bei den beiden Trainern der Showgruppe "Dirty Fighters", Conny Rutz und Bernhard Pletschacher. Er würdigte aber auch das große Engagement von Gardemajor Bettina Huber und der Präsidenten Hans Hofmann und Adi Georg. Engl erinnerte, seit 40 Jahren gibt es die Chieminger Faschingsfreunde, er selbst war etliche Jahrzehnte Erster Präsident.

Dem schmissigen Auftritt der Chieminger folgten die nicht minder attraktiven Darbietungen der fünf Gästegarden. Den Anfang machte die Faschingsgesellschaft "Prienarria" Prien, die zu Discohits der 70er-Jahre tanzte und mit akrobatischen Einlagen glänzte. Auch sie hatten ihr Prinzenpaar mit dabei, das ihr tänzerisches Können nachhaltig unter Beweis stellte.

Anschließend führten Prinz Toni IV. und Prinzessin Barbara I. aus Aschau einen Showtanz auf, gefolgt von einem feurigen Tanz der 13 Gardemädel.

Die "Bochratz`n" aus Altenmarkt stürmten, als Piraten verkleidet, urplötzlich auf die Bühne, da sie sich auf der Flucht in die Karibik befanden. Mit großem Applaus wurde "Blau-Weiß Kammer" empfangen, die mit Musikkapelle, Prinzenpaar, Hofstaat und Showgruppe in das Zelt einmarschierten. Nach dem Auftritt des Prinzenpaares begeisterte die Showgruppe mit einer "Schwarzlicht-Darbietung" das Publikum. Dieser Auftritt versetzte die Zuschauer in die Ritterzeit, die mit spektakulären Tänzen und Hebefiguren den vielen Applaus redlich verdient hatte.

Großes Gelächter gab es für den amüsanten Auftritt des Männerballetts. "Die Flamingos" entstammen dem Chieminger Trachtenverein. oh

www.ovb-

online.de/fasching

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare